Dienstag, 1. Juli 2014

Sally Hansen - Sugar Coat "Laughie Taffy"

Es ist ja kein wirkliches Geheimnis mehr dass ich die Nagellacke von Sally Hansen toll finde. Auch ist es kein Geheimnis dass es manchmal im Ausland (in dem Fall die USA) noch interessantere Farben, Kollektionen, Finishes, etc... von solchen Marken gibt. 
So war es auch bei den Sugar Coats, einer Kollektion von Sally Hansen die man hier in Deutschland auch kaufen konnte, allerdings war die Farbauswahl in Amerika größer. In solchen Fällen bestelle ich gerne übers allseits bekannte Online-Auktionshaus. Das war bei Laughie Taffy jedoch nicht notwendig, denn bei einem meiner Besuche bei TK Maxx stand er auf einmal vor mir und für 2,99€ habe ich ihn ganz schnell geschnappt. ;)


Laughie Taffy ist ein dunkelblauer Lack mit besagtem Zucker- (oder Sand-) Finish. 







Ich kann mich gar nicht sattsehen an diesem tollen Nachtblau... ♥
In Verbindung mit dem rauhen Finish ist das wirklich etwas besonderes.
Klar, man muß diese Art Lacke mögen und das ist bei mir definitiv der Fall. Anders wie bei den furchtbaren Cracklelacken (die ich nie leider konnte) sehe ich dieses Finish auch dieses Jahr noch gerne.

Laughie Taffy ließ sich so was von einfach auftragen und war mit zwei dünnen Schichten auch sehr gut deckend. Dass er z.T. etwas fleckig aussieht liegt an den Zuckerpartikeln die heller sind wie der Lack. Aber gerade das macht eben auch diese besondere Optik aus. ;)

Und nun bin ich auf eure Meinungen gespannt... :-D

Gruß von Sara

Kommentare:

  1. Genau dieser Lack steht hier noch völlig unangetastet. Irgendwie trau ich mich immer noch nicht ran.

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso denn das? Du traust Dich doch sonst an alles mögliche und unmögliche ran... ;)
      Ich finde den Lack jedenfalls klasse!
      LG Sara

      Löschen
  2. Ich mag Sally Hansen Lacke auch total gern. Von den Sugar coats habe ich nur den weißen hier stehen, der sich leider nicht so leicht wieder entfernen lässt. Wie ist das denn bei diesem hier?
    Sofern du die Frage schon beantworten kannst :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Sugar Coat lässt sich eigentlich gut entfernen, wie auch meine anderen Lacke dieser Art. Ich drücke das mit NLE getränkte Wattepad einige Zeit auf den Nagel und ziehe es danach mit leichtem Druck und etwas Hin-und Her über den Nagel nach vorne weg (versteht man das?). Das Ganze wiederhole ich dann nochmal und meistens habe ich es dann geschafft. Da gibt es (Glitter-) Lacke die wesentlich schwieriger zu entfernen sind.
      Gruß von Sara

      Löschen
  3. Sandlacke mag ich eigentlich nur mit Glitzer. Aber der hier ist 'ne Ausnahme. So wunderschön

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist er! Ich liebe dieses Blau mit der rauhen Oberfläche... ♥
      LG Sara

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar - Danke! :-)